Buchtipp: Dem Himmel nah - Grenzerfahrungen in den Bergen Zentralasiens

Gemeinsam mit zwei Freunden reist der Autor in einer selbst organisierten Expedition zu den Bergen Tatschikistans. Für ihn ist es die erste derart große Unternehmung zu diesen hohen Bergen im nördlichsten Ausläufer des Himalaja Gebirgszuges. 

Doch fast wäre diese lang geplante und gut vorbereitete Expedition gescheitert. Widrige Wetterverhältnisse während der Akklimatisationsphase, extrem viel Neuschnee und das bisher größte Lawinenunglück in der Bergsteigergeschichte Asiens, führen zu großen Unsicherheiten bei der Planung und Durchführung des Vorhabens. 

Die mentale Herausforderung und die tatsächlichen Gefahren im Hochgebirge, die lebensfeindlichen Bedingungen, die extreme Kälte, die tagelangen Wartephasen im Basislager, eine weitere große Lawine, dem die kleine Gruppe nur durch eine Schicksalsfügung knapp entgeht und die Verarbeitung der häufigen Rückschläge lassen das Team immer wieder zwischen Aufgabe und Durchhalten schwanken. Dabei wird der mentale Stress so groß, dass sowohl der Sinn der gesamten Unternehmung in Frage steht, als auch die Freundschaft der drei Männer auf eine harte Probe gestellt wird.

Der Autor beschreibt seine Empfindungen während und nach dieser Reise und gibt Einblicke in seinen Veränderungsprozess, der sich seit dem Erleben dieser Grenzsituationen immer noch vollzieht.

 

Über den Autor 

 

Klaus M. Auen war lange im sozialen Bereich tätig, er arbeitete mit Kindern und Jugendlichen sowie mit körperlich und geistig behinderten Menschen. Später folgte eine nunmehr über 20jährige Tätigkeit im Outdoor Einzelhandel, u. a. als Mitinhaber und Geschäftsführer. Seit über 40 Jahren ist er in der Natur unterwegs in verschiedensten Ländern und Klimazonen und suchte persönliche Herausforderungen auf wilden Flüssen, bei langen Fahrrad- und Trekkingtouren, in Fels und Eis, auf hohen Bergen, in tiefen Höhlen und bei diversen Solotouren. Diese Erfahrung fließt seit vielen Jahren in seine Kursangebote, Firmenseminare und Teamtrainings ein. Neben ganzheitlich ausgerichteten Coachings, gehört die Begleitung Sterbender und ihrer Angehörigen zu seinen Aufgaben. 

 

Leserstimmen (amazon)

 

"Wer wie ich gerne reist und auch gerne über die Reisen Anderer liest, wird das Buch schwer wieder weglegen können. Mit Humor und Gelassenheit beschreibt der Autor seine Erlebnisse und Gedanken. Das Besondere an dem Buch sind jedoch die feinen Wahrnehmungen und die tiefen Einsichten, an denen wir teilhaben dürfen. Ganz wunderbar finde ich die Nachbetrachtungen. Danke für dieses Buch."

 

"Das Buch von Klaus Auen hat mich beeindruckt und auch nachdenklich gemacht. Er beschreibt seine Erfahrungen, Erlebnisse und Gedanken in den Bergen so plastisch, dass man meinen könnte, neben ihm auf dem Gipfel des Berges stehen. Er bringt aber auch zum Ausdruck, das nicht "immer höher, schneller, weiter" das Ziel ist.

Ein lesenswertes Buch, das bewirkt, mal wieder über sich selbst und die Wichtigkeiten im Leben nachzudenken."

 

"Dieses Abenteuerbuch hebt sich deutlich von vielen anderen Büchern zu diesem Thema ab.

Hier stehen Humor, Intuition sowie der bedeutsame innere Weg als lebensentscheidend im Mittelpunkt!"

 

Das Buch bei Globetrotter bestellen

Das Buch bei amazon bestellen

Das Buch bei bücher.de bestellen